Schwamendingen

Auf Initiative der Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich (AG KiöR) findet seit 2010 unter dem Titel «Lokaltermin Schwamendingen» eine künstlerische Langzeitstudie statt. Das an der Peripherie Zürichs liegende Quartier Schwamendingen erlebt – auch aufgrund der geplanten Einhausung der Autobahn – einen grossen städtebaulichen Wandel. Die hier greifenden Transformationsprozesse zu reflektieren und zu bearbeiten, ist das Ziel der künstlerischen Recherchen.
Neben alljährlich wechselnden Besetzungen mit Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit dem Quartier befassen, führt die Fotografin Ruth Erdt eine Langzeitstudie durch.

Die in Schwamendingen lebende Künstlerin Ruth Erdt präsentierte bereits mehrmals einen Ausschnitt aus ihrer fotografischen Langzeitstudie über die Entwicklungen in ihrem Quartier. Seit 2011 verfolgt Erdt ein Langzeitprojekt, das die Momente des Umbruchs dokumentiert. Aus dieser Beobachtung, die systematisch weitergeführt wird, ist ein enormer Bildkörper entstanden, ein heute bereits mehr als 2000 Sujets umfassendes Archiv des Quartierlebens mit all seinen Facetten und seiner enormen Vielfalt.

Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt Ruth Erdt